Wettbewerbsdurchführung Erweiterungsbau Einstein-Gymnasium in Neuenhagen

Jurysitzung

Vorrangiges Ziel der Entwurfsaufgabe war die Sanierung und Erweiterung der Grundschule (DDR Typenbau „Erfurt“) mit Einrichtung eines Kinderhortes. Des Weiteren war der Neubau eines Bürgerzentrums mit Bibliothek und Jugendclub sowie die Neugestaltung umfangreicher Spiel- und Sportanlagen unter Berücksichtigung einer querenden Fernwärmetrasse zu planen. Für den potenziellen Ersatzneubau einer Zweifeldsporthalle war ein geeigneter Standort im Plangebiet auszuweisen.
Dem Planungswettbewerb vorausgegangen war ein europaweit ausgeschriebener Bewerbungsaufruf. Von den eingesandten Referenzen wurden zu den 4 vorab gesetzten Planungsbüros durch ein Fachgremium weitere 8 Büros zur Wettbewerbsteilnahme ausgewählt. Vergeben wurden 4 Preise mit der Empfehlung durch das Preisgericht zur Auftragsvergabe an den 1. Preisträger.

Die ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH erstellte die Bewerbungs- und Auslobungsunterlagen und organisiert die vorgegebene Terminkette bestehend aus der Preisrichtervorbesprechung, dem Rückfragekolloquium, der Vorprüfung über die Preisgerichtsitzung bis hin zur Veröffentlichung der Wettbewerbsergebnisse. Die ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH organisierte die anschließende öffentliche Ausstellung einschließlich Moderation und Leitung der Eröffnungsveranstaltung.